familiär

Willkommen bei der GvC Bassersdorf

Wir sind eine familiäre Gemeinde und treffen uns im Freihof im Zentrum von Bassersdorf. Wir feiern zusammen Gottesdienste weil wir überzeugt sind, dass der Gott der Bibel real ist. Das Leben und die Botschaft von Jesus Christus begleiten und begeistern uns Tag für Tag. Viele von uns haben die verändernde Kraft der Vergebung und Wiederherstellung erfahren, die uns nur Jesus Christus geben kann. Daraus ist auch unsere Vision entstanden.
Träume

Unsere Vision

Wir wollen miterleben, wie Menschen aus allen Generationen Gott begegnen und ihr Leben zum Blühen kommt. Wir wollen es mit eigenen Augen sehen, wie Kirche wieder gesellschaftlich relevant wird.

Darum bauen wir eine lebensverändernde, transparente Kirche. Darum bauen wir in den verschiedenen GvC groups Orte der Gemeinschaft. Darum dienen wir als Kirche unseren Nächsten und der Gesellschaft.

Unser Traum

Wir träumen von einer Bewegung, in der Evangelisation und der Dienst an schwachen Menschen einen enorm hohen Stellenwert hat. Wir träumen von einer Bewegung, in der die Kulturen der Gemeinschaft, des Ehrens und des Dienens echt gelebt werden. Wir träumen von einer Bewegung, in der tausende von Menschenleben, quer durch die Generationen, zum Blühen kommen.

Vom Traum zur Wirklichkeit: Gemeinschaft leben

Wir leben inmitten einer pulsierenden, schnelllebigen, herausfordernden Gesellschaft. Noch nie war so Vieles in so kurzer Zeit möglich. Doch echte, ermutigende Gemeinschaft bleibt oft auf der Strecke und Menschen vereinsamen. Weil wir als Kirche überzeugt sind, dass wir für Gemeinschaft mit Gott und untereinander geschaffen sind, bieten wir verschiedene Orte der Begegnung an. Die verbindlichsten Orte der Gemeinschaft bilden unsere GvC groups. Darüber hinaus gibt es verschiedene niederschwellige, zielgruppenorientierte Begegnungsplattformen. Alles Orte, um unkomplizierte erste Beziehungen zu knüpfen. Wir sind überzeugt, dass da, wo Gemeinschaft gelebt wird, Menschen zum Blühen kommen.

Treffen

Gemeinschaft leben

Wir Menschen sehnen uns nach Gemeinschaft, ja wir sind von Gott dafür geschaffen. Die Bibel zeigt uns, wie eine Kultur der Gemeinschaft im Himmel gelebt wird, wie sie Jesus auf die Erde brachte und wie sie von der ersten Gemeinde gelebt wurde.

Wir leben diese Kultur weiter: Wir wollen einander am Leben Anteil geben, uns gegenseitig tragen und ermutigen, im Glauben wachsen und einander befähigen und anstacheln. Da wir Menschen unterschiedlich funktionieren, sind auch die GvC groups unterschiedlich.

small groups

Die tragende Gemeinschaft, in der wir uns in kleinen Gruppen von 6 bis 12 Personen wöchentlich treffen, die Predigt vertiefen, austauschen, beten und Gemeinschaft pflegen.

passion groups

Die inspirierende Gemeinschaft von Menschen mit gemeinsamen Herzensthemen. Die Treffen finden 14-täglich statt. Hier ermutigen wir uns gegenseitig in unserer Leidenschaft und schärfen unsere Werkzeuge. Alternierend zu den Treffen gibt es praktische Einsätze, sowie individuelle Treffen in Zweier- oder Dreierschaften. In Bassersdorf gibt es die beiden passion groups LIA und WORSHIP.

Mittragen

Mitarbeit in der GvC

Wir glauben, dass Kirche dort entsteht, wo Christen zusammenkommen, um Gott zu begegnen und einander zu dienen. Darum ist uns das Engagement jedes Einzelnen wertvoll und wichtig. "Jeder soll den anderen mit der Gabe dienen, die er von Gott bekommen hat. Wenn ihr das tut, erweist ihr euch als gute Verwalter der Gnade, die Gott uns in so vielfältiger Weise schenkt." 1. Petrus 4,10

Eckpfeiler Mitarbeit GvC

Wir laden vor allem die Menschen in eine Mitarbeit ein, welche den Visionskurs besucht und die GvC als ihre Heimatgemeinde sehen. Wir achten darauf, dass Menschen an dem Ort mitarbeiten, welcher ihrer Begabung und ihrem Herzschlag entspricht und an welchem sie Freude an ihrer Aufgabe haben. Die Gemeinschaft einer Kleingruppe ist der GvC wichtiger als die Mitarbeit.

Möglichkeiten für die Mitarbeit

Hier findest du eine Auflistung und detaillierte Beschreibung unserer Dienste. Wenn du dich für einen Dienst interessierst, melde dich bitte direkt bei der angegebenen Kontaktperson.

Mitarbeit-Verzeichnis GvC Bassersdorf.pdf

Leiterschaftsaufgaben

Leiter haben Einfluss und darum legen wir Wert auf einen starken Charakter und möchten Menschen in Leiterschaftsfunktionen einsetzen, die wir kennen und die sich bewährt haben.

Unsere Werte

Auf dem Weg zu unserem Ziel und im Umgang miteinander wollen wir uns an die Werte halten,
die wir mit dem Wort "F A R B E" zusammenfassen.

Fördern - Wir fördern, ehren und ermutigen uns gegenseitig.

Alle - Alle Menschen sind gleich wichtig; sie gehören Gott.

Reden - Wir reden nicht negativ übereinander und hören dabei nicht zu.

Bestes - Wir geben unser Bestes, halbe Sachen sind für Gottes Reich zu wenig.

Ehrlich - Wir sind ehrlich und direkt zueinander und lassen keine Konflikte anstehen.

Hoffnung

Internationale Projekte

Als Gemeinde unterstützen wir auch Projekte auf der ganzen Welt . Wir arbeiten dabei eng zusammen mit Partnerorganisationen. Diese Projekte lindern menschliche Not, ermöglichen Hilfe zur Selbsthilfe, bringen Menschen in Kontakt mit der Botschaft von Jesus Christus und bauen nachhaltige und tragfähige Gemeinschaften vor Ort auf. Unsere Unterstützung besteht aus finanziellen Mitteln, Gebet sowie Besuchen und Mitarbeit von eigenen Mitarbeiter und Fachkräften vor Ort.

Westafrika - Guinea

Wir arbeiten in diesem Projekt mit der SAM global zusammen. Wir wollen erleben wie die Menschen der Volksgruppe der Peul Gott begegnen und ihr Leben zum Blühen kommt! Unser Traum ist, dass die Menschen in Westafrika ein erfülltes Leben finden und dadurch neue Hoffnung in ihr Denken und Handeln kommt.

Weitere Informationen zum Afrikateam

Indien – Chance für morgen

Dieses Sozialwerk ermöglicht Kindern aus verschiedenen Slums in Südindien eine Schulbildung und hilft ihnen aus dem Kreislauf der Armut, Minderwert und Missbrauch auszubrechen und ihren Platz in der Gesellschaft zu finden.

Himalaya – Erdbebenhilfe

Dieses Projekt führten wir direkt mit einer uns bekannten christlichen Gemeinde in Westnepal durch. Im April 2015 erschütterte ein starkes Erdbeben Nepal. Unsere Partner konnten innert Tagen Soforthilfe leisten und hunderte vom Erdbeben betroffene Familien versorgen mit Nahrungsmittelrationen und Zelten . In einer zweiten Phase verteilten sie Decken an Familien, die in provisorischen Unterkünften dem Winter im Himalaya ausgesetzt waren.

Himalaya -Nepal

Wir unterstützen in diesem Projekt Agape International und ihre Partner in Nepal dabei, neue Gemeinden im Himalaya zu gründen und ganzheitliche Hilfe zu leisten . Zur ganzheitlichen Hilfe gehören Projekte im Bereich medizinische Grundversorgung, Hilfe für Betroffene von Naturkatastrophen und Ausbildungsbeiträge an Kinder aus unterprivilegierten Familien.

Weitere Informationen zu den Nepal-Projekten von Agape

Ukraine

In der Ukraine unterstützen wir ein Projekt der Osteuropa Mission Schweiz (OEM Schweiz). Das Sozialwerk hat Mitarbeiter die im Westen der Ukraine arbeiten. Viele Familien, Alleinerziehende, Kranke und Behinderte haben ein Einkommen unter der Armutsgrenze und müssen dort jeden Tag ums Überleben kämpfen. Die Osteuropa Mission hilft Kindern und Familien mit Nothilfe (Nahrungsmittel, Kleider) und Hilfe zur Selbsthilfe.

Weitere Informationen zum Ukraine-Projekt der OEM Schweiz

Wurzeln

Unsere Entstehungsgeschichte

Eine Handvoll Menschen traf sich, um den lebendigen Glauben zu leben und weitergeben.

Die evangelische Freikirche GvC Bassersdorf wurde durch Johannes Wirth im Jahre 1999 gegründet. Man traf sich zunächst in der ehemaligen Methodisten-Kapelle in Bassersdorf.

Das stetige Wachstum der Gemeinde führte zu immer mehr Aktivitäten wie z.B. Kinderarbeit, Alphalive-Kurse, Cafeteria, Bibliothek oder Gemeinde-Ferien. Auch die Räumlichkeiten wurden bald zu eng. Deshalb schaute sich die Gemeindeleitung nach einer neuen Lokalität um, die den gewachsenen Bedürfnissen entsprach. Fündig wurde man im Freihof an der Winterthurstrasse. Ende 2005 begannen die Umbauten, welche zum grössten Teil durch freiwillige Mitarbeiter ausgeführt wurden. Im Frühling 2006 konnte die Gemeinde dann ihr neues Zuhause beziehen.

Heute besuchen am Sonntag etwa 60 Erwachsene den Gottesdienst und 20 Kinder das Kinder- und Jugend-Programm. Zudem findet jeden zweiten Samstag ein Jungschar-Nachmittag mit ca. 30 Kindern statt.